PR-Agentur Blog

Worauf Sie beim E-Mail Marketing achten sollten

 

E-Mail-Marketing gilt auch heute noch als eine effektive Marketingmethode. Trotz der Qual übervoller Postfächer ist ein beachtlicher Teil von Käufen auf E-Mails zurückzuführen. In diesem Artikel geben wir Ihnen fünf Tipps, wie Sie erfolgreich eine Marketingkampagne umsetzen können.

 

1. Sorgen Sie dafür, dass Ihre E-Mails ankommen

Damit Ihre E-Mails beim Empfänger nicht in dem Spam-Ordner landen, beachten Sie das Folgende: Vermeiden Sie E-Mail-Betreffzeilen, die „free“, „!!!“, „XXX“ oder ähnliches beinhalten. Spam-Filter sind auf solche E-Mails sensibilisiert, die nach Aufmerksamkeit schreien.
Vergessen Sie nicht einen Unsubscribe-Link an das Ende Ihrer E-Mail zu setzen. Die Unsubscribe-Funktion mit einem Klick ist Vorschrift. Keine Angst, nur weil Sie Ihren Lesern die Möglichkeit geben, ihr Abonnement blitzschnell aufzuheben, bedeutet dies nicht, dass sie weniger Menschen erreichen. Möchten einzelne Personen keine E-Mails mehr erhalten, können sie sich selber austragen und müssen Sie nicht beim Provider als Spam melden. Dadurch bleibt Ihre Reputation bei den Providern positiv und eine hohe Durchstellrate gewährleistet.
Bevor es soweit kommt, dass Leser auf Ihre E-Mails verzichten, bieten Sie Ihnen die Möglichkeit die E-Mail-Frequenz oder die Themenwahl nach ihren Wünschen anzupassen. Reagieren Sie nicht erst dann mit Veränderungen, wenn Ihre Abonnenten bereits abgewandert sind.


2. Fallen Sie auf

Ihre E-Mail-Abonnenten erhalten eine Vielzahl von E-Mails. Sie müssen daher herausstechen und einen Wiedererkennungswert schaffen. Starten Sie Ihre Kampagne mit einer Willkommens-E-Mail und zeigen Sie auf, wann und wie es der Empfänger auf Ihre Verteilerliste schaffte. Dies setzt den Grundstein einer guten E-Mail-Beziehung. Das Absender-Feld sollte kontinuierlich den gleichen Namen des Absenders beinhalten – einen Namen, der mit der Zeit Vertrauen aufbaut.
Bleiben Sie auch bei der visuellen Gestaltung Ihrer E-Mails konsequent und verzichten Sie auf starke Veränderungen. Wenn Sie irgendwann einen Identitätswechsel durch eine Rebranding-Maßnahme anstreben, kommunizieren Sie dies frühzeitig. Erst wenn Sie sicher sind, dass Sie Ihre E-Mail-Empfänger auf einen Wandel ausreichend vorbereitet haben, setzen Sie Ihr neues Erscheinungsbild um.

3. Zeigen Sie Konstanz

Schwankungen im Versandturnus, wechselnde Wochentage und Tageszeiten führen zu einer erhöhten Anzahl an unzufriedenen Empfängern. Die Unzufriedenheit ist eher auf eine unregelmäßige Frequenz als auf eine zu große Menge von E-Mails zurückzuführen. Wenn Sie erst nach längerer Zeit wieder eine E-Mail versenden, empfinden dies die Leser als unerwartet oder unwillkommen. Finden Sie eine geeignete Frequenz und behalten Sie diese bei, damit Sie Ihre Leser weder überfordern noch vernachlässigen.

4. Seien Sie auf jedem Endgerät erreichbar

Menschen empfangen heute E-Mails auf verschiedenen Endgeräten in individuellen Größen und Formaten, seien es Tablets, Smartphones oder Smartwatches. Letztere erfreuen sich an zunehmender Beliebtheit, allerdings stellen die integrierten Browser von Smartwatches den Inhalt von E-Mails nicht so umfangreich wie gewohnt dar. Schreiben Sie eine kurze Einleitung, damit das Interesse des Empfängers sofort geweckt wird. Verwenden Sie keine Links, sondern beschreiben Sie das Thema ausreichend mit Texten. Falls Sie auf grafische Elemente nicht verzichten möchten, verwenden Sie nur Grafiken, die auch im Kleinformat noch zu erkennen sind.

5. Schaffen Sie Content

E-Mail Marketing sollte aufregend sein. Ein lehrmeisterhafter Schreibstil kommt bei Ihren Lesern nicht gut an. Auch wenn Sie Ihren Lesern etwas beibringen möchten, vergessen Sie nicht, dass zum Lernen Unterhaltung und Motivation gehören. Schaffen Sie spannende Geschichten, in denen Ihr Kunde im Mittelpunkt steht. Scheuen Sie sich nicht vor Mühen, denn großer Inhalt ist den großen Aufwand wert. Ideen für an die Jahreszeit angepasste Themen finden Sie unter unseren monatlichen PR-Ideen.

Fazit: Um E-Mail Marketing Kampagnen erfolgreich anzuwenden, sollten Sie viele kleine Dinge berücksichtigen. Bleiben Sie technisch und inhaltlich immer auf dem neusten Stand und verlieren Sie auf keinen Fall Ihre Empfänger aus den Augen.

 

Autor: Timon Köbele

Ihren XING-Kontakten zeigen
hat diesen Beitrag am Mittwoch, 20. Januar 2016, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , , , abgelegt
* * *     1 Stimme

Beiträge mit ähnlichen Themen:

Newsletter für PR-Interessierte

Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Dann
abonnieren Sie jetzt unseren Online-PR Newsletter
und erhalten Sie künftig einmal monatlich unsere
besten Tipps, Tricks und Fachartikel frei Haus.
Unser Dankeschön: Die "10 Gebote der Online-PR"
exklusiv für unsere Abonnenten zusammengestellt.






*Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar