PR-Agentur Blog

Tipps für Pressearbeit im April

Der April ist eine hervorragende Zeit, um eine aktive Pressearbeit zu betreiben. Jetzt gilt es, die wichtigen Sommerthemen anzugehen, für die es im Mai sogar schon zu spät sein kann. Bekanntermaßen brauchen viele Medien zwei bis drei Monate Vorlauf für eine Veröffentlichung. Daher ist es nun vor allem für die Tourismus-PR allerhöchste Zeit, will man die Hauptsaison nicht verschlafen.

Zwar verarbeiten die meisten Redaktionen das ganze Jahr über Reisethemen, allerdings liegen Schwerpunkte im ersten Halbjahr. Selbstverständlich haben die Zeitschriften im April bereits ihre Frühbuchertipps geschrieben. Dafür kann sich die Pressearbeit jetzt für Last-Minute-Reisen und für den Kofferkauf stark machen. Auch wer etwas zu Reisevorbereitung, Reiserücktritt oder Auto-Urlaubsfahrten zu sagen hat, der sollte dies im April tun.

Neben dem Reisen hat der Sommer aus PR-Sicht einiges mehr zu bieten. Dabei stehen besonders Gesundheitstipps auf dem journalistischen Wunschzettel – vom Sonnenschutz über die Mückenstich-Behandlung bis zur Kreislaufschonung bei Hitze. Wohl dem, der einen passenden Verbraucherbeitrag hat, der nützlich und nicht zu banal ist. Und wenn es statt Sonnenschein Regenwetter gibt? Dann freuen sich die Leser über Tipps, was man Tolles in den eigenen vier Wänden machen kann (vielleicht braucht man dazu ein bestimmtes Produkt…).

Auch kalendarische Anlässe liefern Stoff für eine Pressearbeit. Das Pfingstfest liegt häufig im Juni und wurde von der PR-Branche bislang eher stiefmütterlich behandelt. Hier lauern womöglich einige ungenutzte Chancen, die eine kreative PR-Agentur ausarbeiten kann. Auf der Hand liegt dagegen, dass der Weltumwelttag, der fest auf den 5. Juni terminiert ist, gute Anknüpfungspunkte für alle Unternehmen bietet, die im weiteren Sinn für die Umwelt engagiert sind. Aufgrund der zeitlichen Nähe lohnt eine Pressearbeit im April noch für die Tagespresse, weniger für periodisch erscheinende Publikationen.

Interessante Termine sind außerdem Sommersonnenwende (meist 21. Juni), Siebenschläfertag (27. Juni) und Christopher Street Day (28. Juni). Im darauf folgenden Monat Juli gibt es dagegen kaum wichtige kalendarische Anlässe. Auch die Messe- und Kongresstätigkeit nimmt gen Juli deutlich ab, sodass es für viele Presseaktionen sinnvoll ist, im April auf Veröffentlichungen im Juni hinzuarbeiten. Das gilt insbesondere für die IT-Branche.

Ihren XING-Kontakten zeigen
hat diesen Beitrag am Montag, 14. April 2008, in der Kategorie PR-Ideen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , abgelegt
          0 Stimmen

Beiträge mit ähnlichen Themen:

Newsletter für PR-Interessierte

Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Dann
abonnieren Sie jetzt unseren Online-PR Newsletter
und erhalten Sie künftig einmal monatlich unsere
besten Tipps, Tricks und Fachartikel frei Haus.
Unser Dankeschön: Die "10 Gebote der Online-PR"
exklusiv für unsere Abonnenten zusammengestellt.






*Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar