PR-Agentur Blog

Die Ausschreibung für die Praktikantenstelle bei Aufgesang hat mich bereits beim ersten Lesen angesprochen. Mein Problem zu der Zeit: Zwischen mir und einem Vorstellungsgespräch in der Agentur lagen ca. 2000 km. Grund hierfür war mein Auslandsstudium in Madrid, Spanien. Nachdem ich meine Bewerbung gemailt hatte, bekam ich jedoch schnell eine Zusage für ein Skype-Bewerbungsgespräch. Die Face-to-Laptop-Situation beim Interview wurde zwischenzeitlich durch die bühnenreife Lady-Gaga-„Pokerface“-Imitation meines brasilianischen Mitbewohners aufgelockert. Trotz der kleinen Gesangseinlage vor meiner Zimmertür erhielt ich drei Tage später  eine Zusage und war so „aus dem Häuschen“, dass ich trotz horrender Handygebühren meine Familie anrufen musste.

“Drei Monate Action und Agentur-Meetings – mein Praktikum bei Aufgesang” vollständig lesen

Praktikant(inn)en hat diesen Beitrag am Montag, 15. September 2014, in der Kategorie PR-Agentur intern, Praktikumsberichte veröffentlicht und unter dem Stichwort Praktikum abgelegt

Corporate Social Responsibility, kurz CSR, gewinnt mit Bezug auf das unternehmerische Handeln an Stellenwert. Die zunehmende Globalisierung und eine für soziale Verantwortung, Ökologie und Ökonomie sensibilisierte Gesellschaft sind Gründe für diesen Bedeutungszuwachs. Online-Bewertungsplattformen und Social-Media-Communities, in denen bewusste Verbraucher ihre Erfahrungen austauschen, setzten Unternehmen zusätzlich unter Druck. Das Resultat dieses gesellschaftlichen Umdenkens ist die langfristige Veränderung bestehender Markstrukturen. Trotz der zukünftig noch an Bedeutung gewinnender Rolle der CSR in der zukünftigen Kommunikation, erhält diese heutzutage noch nicht die Aufmerksamkeit, die ihr zusteht.  

“Corporate Social Responsibility in der PR: Weiße Westen, Schönfärberei und eine kritische Gesellschaft” vollständig lesen

Praktikant(inn)en hat diesen Beitrag am Donnerstag, 11. September 2014, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten Corporate Social Responsibility, CSR, Greenwashing, imageeffekte abgelegt

„Content is King“ bei Google – und das Ziel modernen Content Marketings ist demnach, hochwertige Inhalte bereitzustellen, die in den Suchergebnislisten von Google gut ranken. Die Adressaten bei ihren Fragen und Interessen abzuholen und ihnen Antworten und Lösungen anzubieten, ist der probate Weg. Am besten erzählt man eine Geschichte, weil es auf diese Weise gelingt, Marken oder Produkte sprichwörtlich zum Leben zu erwecken. Geschichten machen neugierig, fesseln und faszinieren. Über Inspiration gelingt es, die Marke emotional aufzuladen und eine enge Verbindung aufzubauen.

Gerade in Bereichen, wo Produkte oder Dienstleistungen einander ähneln, sorgt eine Story für Authentizität und Differenzierung. Sie macht die Fakten erst interessant, um die herum sie sich rankt, und ermöglicht es den Menschen, sich zu identifizieren. Eine Story vermittelt ein Lebensgefühl, das potenzielle Käufer teilen – man erinnert sich an die Story (nicht so sehr an die Fakten) und wird sie gerne weitererzählen. Deshalb ist Storytelling essenziell für den Markenaufbau und eben auch das Content Marketing.

“Storytelling: Eine spannende Geschichte erst haucht Marken Leben ein” vollständig lesen

Peter Montag hat diesen Beitrag am Montag, 8. September 2014, in der Kategorie PR-Ideen, Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht und unter den Stichworten content, Content-Marketing, storytelling abgelegt

Wirklich weltweite Schlagzeilen machen wir bei Aufgesang nicht jeden Tag. Diese Woche schon. Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, hat das Landgericht Frankfurt letzte Woche Uberpop deutschlandweit verboten. Geklagt hatte unser Kunde Taxi Deutschland, die Schlagzeilen dazu machten wir. Für den Agenturalltag bedeutete diese Aktion eine Woche High Life. Los ging es schon am Montag. Exklusiv für Sie: Ein Einblick in den turbulenten Agenturalltag im Zentrum weltweiter Schlagzeilen.

“Die Taxi-versus-Uber-News: Made by Aufgesang” vollständig lesen

Anika Hergert hat diesen Beitrag am Freitag, 5. September 2014, in der Kategorie PR-Agentur intern, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten agentur, aufgesang, case study, Taxi, Uber abgelegt

„Experte“ – der Begriff kommt ursprünglich vom lateinischen „expertus“ und bedeutet „erprobt“. Er bezeichnet eine Person, die überdurchschnittlich umfangreiches Wissen auf einem Fachgebiet besitzt oder über spezielle Fähigkeiten verfügt – oder jemanden, dem diese Eigenschaften zugeschrieben werden. Das ist Aufgabe der PR.

“Expertenpositionierung in der PR: Nutzen, Maßnahmen und Hürden” vollständig lesen

Anika Hergert hat diesen Beitrag am Donnerstag, 4. September 2014, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten experte, expertenpositionierung, expertenwissen, glaubwürdigkeit, vertrauensbildung abgelegt

Der Kunde ist König. Und bei uns in der täglichen PR-Arbeit ist das irgendwie auch der Journalist. Mit  unserer neuen PR-Software myconvento – wir berichteten bereits – stehen die einzelnen Redakteure nun tatsächlich auch im Mittelpunkt des Geschehens. Wie wir mit myconvento aktives Beziehungsmanagement betreiben und welche Funktionen uns das System hierfür zur Verfügung legt, zeigen wir euch hier.

“Pressearbeit mit myconvento: Der Kontakt im Zentrum” vollständig lesen

Anja Beckmann hat diesen Beitrag am Montag, 1. September 2014, in der Kategorie Software und Tools, Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht und unter den Stichworten Beziehungsmanagement, myconvento, PR-Software abgelegt

Fehlt Ihnen auch oft die passende Bildidee für Ihr PR-Thema oder Sie haben schlichtweg keine Zeit eine schicke Grafik zu basteln? Grafikjunkees und -profis müssen jetzt nicht weiterlesen, aber allen anderen sei der Blogartikel auf visual.ly empfohlen. Die Autorin Stephanie Castillo hat sieben größtenteils kostenlose und einfach zu bedienende Online-Design Tools getestet. Sie berichtet in dem Beitrag über ihre Erfahrungen und gibt Empfehlungen, für was und wen sich welches Tool eignet.

“Lesetipp: Kostenlose Online-Design-Tools für den PR-Alltag” vollständig lesen

Praktikant(inn)en hat diesen Beitrag am Mittwoch, 27. August 2014, in der Kategorie Gastbeiträge, Software und Tools, Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht und unter den Stichworten Design-Tools, Grafikdesign, pr-tipp, Tools abgelegt

Ganz im Zeichen Italiens stand das diesjährige Sommerevent der NWJ impulse auf dem Maschseefest. Entscheider der ganzen Region folgten der Einladung ins außergewöhnliche Ambiente der „Smeraldo“-Lounge am Nordufer. Am 13. August luden das vomfeinsten-Catering, die EVENTausstatter Helmer GmbH und das Niedersächsische Wirtschaftsjournal (NWJ) zum NWJ impulse-Sommerevent ein. Die üblichen Impulsvorträge fanden nicht statt, dafür lockte Heiner Nebel vom NWJ seine Gäste mit einer exklusiven Location und einem einmaligen Blick über den Maschsee. Rund 120 Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ergatterten eines der heiß begehrten Tickets und netzwerkten bei italienischen Leckereien.

“Mittelmeer-Feeling, Mozzarella und Espresso – das NWJ impulse- Sommerevent auf dem Maschseefest” vollständig lesen

Praktikant(inn)en hat diesen Beitrag am Montag, 25. August 2014, in der Kategorie PR-Agentur auf Tour, Wissenswertes, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten Heiner Nebel, Maschseefest, NWJ Impulse, Smeraldo-Lounge abgelegt

Der neunte Monat des Jahres steht bereits im Zeichen des Herbstes: Am 1. September ist meteorologischer, am 23. September astronomischer Herbstanfang. Aber von trüber Stimmung  keine Spur: Der September bietet neben dem Beginn des Münchner Oktoberfestes verschiedene Termine für eine kreative Pressearbeit.

“PR-Ideen für den September – Kaffee, Bücher und Oktoberfest” vollständig lesen

Anika Hergert hat diesen Beitrag am Donnerstag, 21. August 2014, in der Kategorie PR-Ideen, Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten OKtoberfest, pr-ideen, pr-tipp, september abgelegt

Wir sind alle infiziert. Unsere „Krankheit“ verbreitet sich epidemisch. Ein Impfstoff existiert nicht. Der einzige Ausweg wäre eine drastische Isolation von der digitalen Außenwelt.

Beruhigen Sie sich bitte! In diesem Blogbeitrag geht es nicht darum, dass die gesamte Menschheit in absehbarer Zeit „über den Jordan geht“. Die Rede ist von Viralen Inhalten, die sich ohne großen Kosten-und Zeitaufwand, wie ein Virus, im Internet weiterverbreiten. Die nachfolgenden zehn Tipps zeigen, wie Sie mit ein paar einfachen Tricks, Inhalte pushen und Ihre Klickrate steigern.

“Superlative vs. Quizfragen – die unglaublichsten sieben Tipps für erfolgreiche Viral-Artikel” vollständig lesen

Praktikant(inn)en hat diesen Beitrag am Dienstag, 19. August 2014, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten aufgesang public relations, pr-tipps, Text-Überschriften, Viral Artikel, Virale Inhalte abgelegt