PR-Agentur Blog

Archiv für 'Rezensionen'

Das “Praxisbuch Pressearbeit – So machen Sie sich, Ihr Unternehmen, Ihre Organisation bekannt” von Andreas Lutz und Isabel Nitzsche ist jüngst in zweiter aktualisierter Auflage erschienen. Schon der Titel verrät, wer die Kernzielgruppen dieser Anleitung für Pressearbeit sind. Nämlich diejenigen Kleinstunternehmen oder Freiberufler, die für jegliche PR-Arbeit zunächst auf Bordmittel angewiesen sind.

So sprechen die Autoren dann auch im Vorwort gezielt Gründer und Selbstständige an, denen sie näherbringen möchten, wie Journalisten ticken und unter welchen Bedingungen sie arbeiten. So verstanden ist dieses Büchlein für all die, die mit der Journalie noch nichts zu tun haben, sicher hilfreich. Wenngleich schon die Überschrift des Vorworts “Ein Zeitungsartikel kostet nichts und ist glaubwürdiger als jede Anzeige” falsche Erwartungshaltungen provozieren dürfte.

“Rezension: Praxisbuch Pressearbeit” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 22. März 2010, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , , abgelegt

Autoren: Richard H. Thaler, Cass R. Sunstein

Entscheidungen beeinflussen – das Thema interessierte mich als PR-Frau selbstverständlich brennend. Schließlich ist Kommunikation auch immer ein Teil Psychologie. Lassen sich also Inhalte aus dem Herbst-Hype “Nudge” für uns Kommunikationsfachleute verwerten?

Nudge, so wird die Formel genannt, mit der man Menschen einen kleinen Schubs gibt, damit diese die richtigen Entscheidungen treffen.

“Rezension: Nudge – Wie man kluge Entscheidungen anstößt” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 3. März 2010, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

Was sich zunächst vielversprechend anhört – “Die neue Schlagfertigkeit: Schnell, überraschend und sympathisch. Was Sie von Obama, Merkel, Klitschko & Co. lernen können” – entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Enttäuschung.

Auf 326 Seiten beschreibt der Autor Valentin Nowotny acht Prinzipien der “neuen” Schlagfertigkeit, die seiner Meinung nach zum Kommunikationserfolg führen. Kostproben gefällig? Der Diplompsychologe rät zu Laszivität, um sein Gegenüber zu überraschen, etwa so “Bitte bewahren Sie doch die Ruhe, Frau Pelikan.” – “In Ihrer Gegenwart, Herr Haubentaucher, kann ich mich einfach nicht konzentrieren!” Was für den Verfasser überraschend positiv wirkt, könnte freilich bei anderen Mitmenschen eher für Irritation oder gar Unbehagen sorgen. Nicht jeder, vor allem in der Geschäftswelt, ist für plump-vertrauliche Bemerkungen zu haben.

“Rezension: Die neue Schlagfertigkeit” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Donnerstag, 28. Januar 2010, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

Online-Marketing ist in der heutigen Zeit ein existenzieller Aspekt der Unternehmensführung. Um das Benutzerverhalten im World Wide Web anhand messbarer Zahlen zu definieren ist ein Web-Analytics-Tool unabdingbar.  

Timo Aden, ehemaliger Produktverantwortlicher bei Google für den Web-Analytics Bereich und derzeitiger Geschäftsführer bei der Trakken GmbH berät seine Kunden in den Bereichen der Web-Analyse und Conversion-Optimierung. In seinem Erstlingswerk “Google Analytics” erklärt und beschreibt er auf ca. 300 Seiten das Tool mit seinen vielfältigen Funktionen.

“Rezension: Google Analytics” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Dienstag, 5. Januar 2010, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , abgelegt

Der Titel der Neuerscheinung "Die Online-Redaktion – Praxisbuch für den Internetjournalismus" ist ebenso vielversprechend wie der Klappentext. Wird hier doch eine “Betriebsanleitung für medienübergreifenden Journalismus” versprochen.
Nun lösen die Begriffe “Praxisbuch” und “Betriebsanleitung” eine gewisse Erwartungshaltung bei mir aus: klare Sprache, Übersichtlichkeit, Themenbezogenheit, schnell erfassbarer Inhalt, Relevanz, Neuigkeiten. Doch schon auf den ersten Seiten wird deutlich, dass es sich offensichtlich eher um eine Mischung aus Selbstdarstellung, eigener Meinung, fragwürdigen Deutungen und wenigen – leider zudem wenig neuartigen – Praxistipps für das Texten, bzw. Kommunizieren im Web handelt.

“Rezension: Die Online-Redaktion” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Donnerstag, 26. November 2009, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

Social Media – für viele Unternehmen nach wie vor ein Buch mit sieben Siegeln. Und auch von der Sinnhaftigkeit des eigenen Engagements im Web 2.0 sind die meisten noch nicht überzeugt. Nach der Lektüre des Titels “Die Ich-Sender. Das Social Media-Prinzip” von Wolfgang Hünnekens dürften sich beide Umstände grundlegend geändert haben.

Ohne zu Theoretisieren oder den Leser mit Fachbegriffen und technischen Erläuterungen zu strapazieren, ist dem Autor auf nur 200 Seiten ein hilfreicher Wegweiser für all jene gelungen, die gerade beginnen, sich mit der Bedeutung und den Möglichkeiten der Social Media für ihr Unternehmen zu beschäftigen.

“Rezension: Die Ich-Sender” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 30. Oktober 2009, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , abgelegt

Wollen Sie sich und Ihrem Unternehmen im Web 2.0 eine Stimme geben, sind sich aber unsicher, wie Sie das am besten anstellen? Eignet sich ein Blog oder doch eher ein (Video-)Podcast? Oder ist es günstiger, einen eigenen Twitteraccount zu erstellen und so die Kunden anzusprechen?

Zu all diesen und noch mehr Fragen bietet David Meerman Scott in seinem Buch “Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0. Wie Sie im Social Web News Releases, Blogs, Podcasts und virales Marketing nutzen, um Ihre Kunden zu erreichen” Erklärungen und Antworten. Das Buch ist in drei übersichtliche Abschnitte gegliedert. Der erste Teil befasst sich mit einem Überblick darüber, wie sich die Regeln für Marketing und PR durch das Internet verändert haben.

“Rezension: Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0″ vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Dienstag, 29. September 2009, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , abgelegt

Eine hohe und positive Medienpräsenz strebt nahezu jeder Unternehmer und jeder Existenzgründer an. Doch welche Wege und Methoden führen effektiv und Erfolg versprechend dorthin?

Für alle diejenigen, die in kurzer Zeit einen umfassenden Einblick in Public Relations bekommen möchten, empfiehlt sich das Buch "Schnelleinstieg PR – So platzieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Produkte in den Medien" von René C. Mannhold. Der Autor nimmt den Leser auf 215 Seiten regelrecht an die Hand und begleitet ihn leicht verständlich und umfassend Schritt für Schritt auf dem Weg zum erfolgreichen PR-Konzept.

“Rezension: Schnelleinstieg PR” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 28. August 2009, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , abgelegt

Online-PR gehört für die meisten Unternehmen mittlerweile als feste Instanz in den Kommunikationsmix. Was dieser Begriff aber genau meint, welche Maßnahmen darunter zu verstehen sind und wie man diese professionell auch mit geringem finanziellen Aufwand einsetzt, verrät das Buch “Erfolgreiche Online-PR” von Rainer Bartel, das jetzt frisch erschienen ist.

Professionelle Online-PR macht nicht nur für Großunternehmen Sinn, sondern empfiehlt sich gerade auch für Selbstständige und Unternehmen mit begrenztem PR- und Marketingbudget.

“Rezension: Erfolgreiche Online-PR” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 22. Juli 2009, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht

Die zweite, im April 2009 erschienene Ausgabe des Titels “Public Relations” von Hajo Neu und Jochen Breitwieser unterscheidet sich vom Vorgänger vor allem in der intensiveren Beschäftigung mit den PR-Möglichkeiten des Web 2.0.:

Wie lässt sich das Suchmaschinenranking mithilfe von PR optimieren? Wie können Blogs und Podcasts genutzt werden? Wie verändert das Web 2.0 die Kommunikationsstrategien?

Sicherlich ist dieses komplexe Thema damit nicht erschöpfend behandelt – die wichtigsten Grundlagen werden jedoch anschaulich vermittelt.

“Rezension: Public Relations” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 19. Juni 2009, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt