PR-Agentur Blog

Archiv für 'Gastbeiträge'

Das Karriereprogramm dapr dual verknüpft ein Kommunikationsvolontariat in Agentur oder Unternehmen mit einem berufsbegleitenden Masterstudium bei der DAPR. Dies ermöglicht es den Teilnehmern, ihr Wissen in den Bereichen PR, Kommunikation und Management zu vertiefen, ohne dass sich dabei die berufliche Karriere verzögert. In unserem Interview verrät der Masterstudent Dennis Eichler, warum er sich speziell für diesen Weg entschieden hat und wie er die täglichen Herausforderungen von Beruf und Studium meistert. 

“„Mit sehr gutem Gefühl ins Volo und in den Master gestartet“” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 4. Mai 2016, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , abgelegt

Das berufsbegleitende Masterstudium der DAPR ermöglicht Absolventen, ihr Wissen in den Bereichen PR, Kommunikation und Management zu vertiefen, ohne dass sich dabei die berufliche Karriere verzögert. Das Konzept ist nicht nur flexibel in Bezug auf die Wahl der Module, sondern lässt sich perfekt mit dem Job vereinbaren. Im zweiten Gastbeitrag gibt Christiane Horn, Programm-Managerin der berufsbegleitenden Masterstudiengänge bei der DAPR, einen Einblick in das Konzept dapr dual.

“Berufserfahrung oder Master? Berufserfahrung UND Master! – dapr dual” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 14. September 2015, in der Kategorie Gastbeiträge veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , , abgelegt

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – auch nicht in der PR. Hilfe bei Wissenslücken bieten unzählige Aus- und Weiterbildungsangebote, darunter die Seminare der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR). Diese stellt in den kommenden Monaten im Rahmen einer Kurzserie ihr Programm in unserem Blog vor. Die DAPR mit Hauptsitz in Düsseldorf zählt zu den ältesten und renommiertesten Bildungsinstituten in der deutschen Kommunikationsbranche. Die Akademie bildet Ein- und Aufsteiger zu PR-Experten aus. Vermittelt wird praxisorientiertes und theoretisch fundiertes Know-how im Kommunikationsmanagement. Im ersten Beitrag bietet Christina Horn, Programm-Managerin der berufsbegleitenden Masterstudiengänge bei der DAPR, einen Überblick über die Akademie und ihre Angebote:

“Ein- oder Aufsteiger? Die DAPR bildet Sie weiter. Oder aus.” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 10. August 2015, in der Kategorie Aus- und Weiterbildung, Gastbeiträge veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , , abgelegt

Wie Sportler den Erfolg von Marken beeinflussen können

Sebastian Schweinsteiger animiert uns, der Marke mit den drei Streifen zu mehr Umsatz zu verhelfen, Joachim Löw glänzt uns von Nivea Plakaten entgegen, Michael Ballack macht uns im Auftrag von Ab-in-den-Urlaub Lust auf Meer: Immer mehr Marken holen sich Prominente an Bord, um dem eigenen Image auf die Sprünge zu helfen und sich mithilfe dieser Markenbotschafter von der Konkurrenz abzusetzen. Warum gerade Sportler diese Beziehung mit Marken begrüßen und wie dies manchmal auch nach hinten losgehen kann, wird im Folgenden behandelt.

“Vergessen Sie Sex – Schweini sells” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 6. Mai 2015, in der Kategorie Gastbeiträge veröffentlicht und unter den Stichworten , , , abgelegt

Im ersten Teil des Beitrags zum Thema Bildrechte im Internet hat Rechtsanwältin Kathrin Schürmann bereits über die grundlegenden Rechtslagen aufgeklärt. Einige spezielle Fragestellungen insbesondere zur Benutzung von Bildern im Social-Media-Bereich erläutert sie nun im zweiten Teil:

“Bildrechte im Internet – Teil 2″ vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 29. April 2015, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , abgelegt

Die Nutzung von Fotos im Internet ist immer wieder ein heiß diskutiertes Thema. Nicht zuletzt aus diesem Grund bestehen auch auf Seiten der Verwender häufig große Rechtsunsicherheiten, wie zum Beispiel bei den Fragen: Darf ich die Fotos auch in meinem Social-Media-Portal nutzen? Wie muss ich den Urheber benennen? Was ist, wenn er Fotograf nachträglich die Lizenzbedingungen ändert? – um nur einige zu nennen. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick darüber geben, welche Punkte aus rechtlicher Sicht bei der Verwendung von Bildern im Internet unbedingt zu beachten sind.

“Verwendung von Bildern im Internet – Wie kann ich mich vor Abmahnungen schützen?” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 22. April 2015, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , abgelegt

Inhalte für digitale Kanäle sind eine große Herausforderung für Unternehmen. Nicht, weil es unmöglich ist, diese zu erstellen. Die Hürden liegen eher bei der Gefahr der Wiederholung und mangelnder Kreativität. Unser Gastautor Roland Panter erklärt, warum auch 2015 guter Content ein Dauerbrenner ist.

“Digital – scheißegal? Warum Unternehmen 2015 in guten Content investieren sollten” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 6. Februar 2015, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten , abgelegt

Das Zitatrecht (§ 51 UrhG) ist eine der wichtigsten Normen im Urheberrecht, da im Rahmen des Zitatrechts urheberrechtlich geschützte Werke anderer vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben werden dürfen. Es ist im Zitatrecht ganz entscheidend, dass richtig zitiert wird, also die Voraussetzungen des immaterialgüterrechtlichen Zitatrechts eingehalten werden.

“Zulässiges Zitieren oder Schmücken mit fremden Federn?” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 21. November 2014, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

Schlechte Bewertungen – und wie man sich wehren kann

Bewertungs- und Empfehlungsplattformen gewinnen für das Online-Marketing immer mehr an Bedeutung. Durch die zunehmende Verbreitung und Integration von mobiler Internetnutzung und Location-based Services trifft diese Form des Empfehlungsmarketings den Nerv der Zeit und bietet gerade auch kleineren und mittelständischen Unternehmen gute Chancen zur Neukundengewinnung. Zusätzliche Relevanz erfahren die Bewertungsplattformen dadurch, dass Online-Bewertungen von Suchmaschinen wie Google beim Ranking berücksichtigt werden. Für viele Unternehmen ist die Notwendigkeit guter Online-Bewertungen daher groß, denn schlechte Bewertungen sind schlecht fürs Geschäft – nicht nur in finanzieller Hinsicht.

“Rechtliche Herausforderungen des modernen Empfehlungsmarketings” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 7. November 2014, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

Was sollten Unternehmen bei der Nutzung von Social Media beachten?

Für viele Unternehmen wird das Internet zu einer immer wichtigeren Plattform, um die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu vertreiben oder die Bekanntheit des Unternehmens zu steigern. Dabei spielen auch die sozialen Medien wie Twitter, Facebook und Co. eine große Rolle. Oft ergeben sich jedoch bei der Anwendung und Pflege von Unternehmensprofilen in sozialen Netzwerken rechtliche Fragestellungen, auf die die Anwender nicht immer vorbereitet sind.

“Social Media und das Recht” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 24. Oktober 2014, in der Kategorie Gastbeiträge, Wissenswertes veröffentlicht und unter dem Stichwort abgelegt