PR-Agentur Blog

Facebook-Neuerungen sorgen für Zündstoff

Soziale Netzwerke im Umbruch: Facebook holt zum Gegenschlag aus und erntet dafür Lob, aber auch jede Menge Kritik. Google+ hat nach einer dreimonatigen Testphase seine Pforten für alle Internetnutzer geöffnet und schätzt schon nach wenigen Tagen rekordverdächtige Neuanmeldungen, die Facebook erst über mehrere Jahre erreichte. Die Betreiber von Facebook kontern geschickt mit Neuerungen, die in der Netzwelt für hitzige Diskussionen sorgen. Auf der Entwicklerkonferenz f8 stellte Mark Zuckerberg am 22. September das neue Benutzerprofil – Timeline – vor.

Doch zunächst einige Schritte zurück: Nur zwei Wochen vor der Konferenz führte Facebook die „Smart Lists“ ein, die es Nutzern einfacher machen sollen, Freunde zu verwalten. Die Einordnung geschieht zunächst automatisch nach Angaben im Profil, beispielsweise nach Arbeitsplatz oder Wohnort. Für einzelne Listen, die im Nachhinein bearbeitet werden können, ist es möglich zu entscheiden, welche veröffentlichten Inhalte die Mitglieder sehen können und welche nicht.

Der „Abonnieren“-Button, Newsticker und mehr Platz für Kreativität

Neu ist auch der „Abonnieren“-Button. Öffentliche Beiträge von Personen können nun abonniert werden, ohne gleich mit ihnen befreundet sein zu müssen. Abonnenten können ebenfalls filtern, welche Inhalte sie lesen möchten. Die Frage ist nun, ob Fanseiten für Unternehmen dann überhaupt noch sinnvoll sind. Die Antwort ist: Ja, da Profilseiten immer nur eine Person repräsentieren dürfen. Einen Überblick über die Unterschiede eines Profils und einer Fanpage liefert Facebook gleich mit.

Wer gerne lange Beiträge schreibt, wird sich darüber freuen, dass nun statt 420 sogar 5000 Zeichen genutzt werden können. Ein Newsticker oberhalb des Chats zeigt in Echtzeit Interaktionen mit Fotos, Artikeln, Kommentaren und Links von Freunden. Dies soll die Kommunikation unter Nutzern fördern, da Beiträge über den Ticker direkt kommentiert werden können.

Das Facebook-Profil als digitales Tagebuch

Die meist diskutierte Neuerung der letzten Tage ist die Timeline, eine neue Darstellung des Benutzerprofils. Oben auf der Profilseite ein großes Bild, darunter ein Zeitstrahl mit allen Aktivitäten seit der Anmeldung bei Facebook – so das neue Konzept. Eine Art virtuelles Tagebuch also. Je weiter zurück die Ereignisse liegen, desto stärker werden sie zusammengefasst und nur die Wichtigsten werden angezeigt.
Die Neuerung sorgt bei vielen Usern für Empörung. Sie befürchten, dass die Timeline nur dazu dient durch neue Anwendungen noch mehr Informationen zu sammeln und zu speichern. Doch bei Facebook blieben Daten schon immer lange erhalten – nur weniger offensichtlich. Der Vorteil für Nutzer ist hingegen mehr Individualität und Interaktivität.

Die Timeline für PR nutzen

Für Unternehmen ändert sich nicht besonders viel. Facebook Ads werden auch weiterhin in der Timeline angezeigt. Die neue Chance sind die Social Apps, die in die Timeline integriert sind. Über diese können User beispielsweise Musik, Rezepte oder Videos – auch synchron – nutzen, teilen und diskutieren. Über die indirekten Empfehlungen von Freunden, die effektiver als Werbeanzeigen sind, werden so die Inhalte weitergegeben und können ein größeres Publikum erreichen als zuvor. Sie werden dann als Selbstläufer durchs Netzwerk getragen.

Und wie sieht’s mit dem Datenschutz aus?

Aktuell wird viel über die Neuerungen und den Verbleib von Daten diskutiert. Bei Facebook häufen sich die Anträge auf Einsicht in die gesammelten Daten, die auf einer versteckten Seite angefordert werden können.
Viele User sind dem Netzwerk weiterhin treu geblieben, obwohl es um den Datenschutz bei Facebook schon länger Diskussionen gibt. In den nächsten Wochen werden sicher noch einige weitere folgen. Für neugierige Facebook-Nutzer gibt es hier eine Anleitung, wie die Timeline schon jetzt über einen kleinen Umweg frei geschaltet werden kann.

Verfasserin: Christin Küpper

Ihren XING-Kontakten zeigen
hat diesen Beitrag am Dienstag, 4. Oktober 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , abgelegt
* * * *   2 Stimmen

Beiträge mit ähnlichen Themen:

Newsletter für PR-Interessierte

Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Dann
abonnieren Sie jetzt unseren Online-PR Newsletter
und erhalten Sie künftig einmal monatlich unsere
besten Tipps, Tricks und Fachartikel frei Haus.
Unser Dankeschön: Die "10 Gebote der Online-PR"
exklusiv für unsere Abonnenten zusammengestellt.






*Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar