PR-Agentur Blog

Archiv für das Jahr 2011

Die Feiertage stehen vor der Tür und drängen mit einem Rucksack voller Sonnenschein auch in unser Büro. Da werden so manche Zeitgenossen übermütig und übernehmen gleich noch den Job des Kollegen. In diesem Fall das Zwergkaninchen „Theo“ (Name von der Redaktion geändert) das beim Verstecken bunter Ostereier in flagranti von „Jochen302“ ertappt wurde. Schauen Sie mal:

“Aufgesang wünscht schöne Ostertage!” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Dienstag, 19. April 2011, in der Kategorie Off Topic, PR-Agentur intern, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

Heute starten wir eine neue Beitragsreihe: Wir veröffentlichen ab jetzt in unregelmäßigen Abständen Beiträge der US-Grande-Dame der Public Relations, Joan Stewart. Ein guter Journalist weiß, wie er seinem Interviewpartner mit geschickter Fragetechnik auch die eine oder andere Information entlockt, die eigentlich nicht in die Öffentlichkeit gelangen sollte. Joan Stewart fragt ihre Leser, ob sie die Fallstrick-Frage unter drei Möglichkeiten erkennen. Wissen Sie’s? Raten Sie mit.

A: „Wie hoch ist Ihr Jahresertrag?“

B: „Ich weiß, Sie fühlen sich nicht wohl mit dem Thema, aber mal unter uns…?“

C: „Welches war Ihr schlimmster Fehler, den Sie geschäftlich gemacht haben. Und was haben Sie daraus gelernt?

Nehmen Sie sich eine Minute Zeit und notieren Sie sich die Antwort. A, B oder C oder eine Kombination von mehreren Antworten? Lesen Sie weiter und erfahren die Auflösung.

“Vorsicht vor trickreichen Journalistenfragen” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 18. April 2011, in der Kategorie Gastbeiträge veröffentlicht und unter den Stichworten , , , abgelegt

Londons PR-Industrie hat selbst ein PR-Problem. Topagenturen wie Bell Pottinger, Brown Lloyd James, Portland and Grayling sind ins Visier der Öffentlichkeit geraten. Sie arbeiteten in der Vergangenheit für ausländische Regierungen oder Regime mit fragwürdiger Reputation. Durch die Aufstände in Libyen, Ägypten, Bahrain und Tunesien wurden Fragen nach der ethischen Gesinnung der PR-Szene laut. Kritische Stimmen meinen, London sei längst die Welthauptstadt der Reputationswäsche

“Reputationswäsche: Londoner PR-Agenturen mit Imageproblem” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 15. April 2011, in der Kategorie Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , abgelegt

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Das dachte sich offensichtlich der britische Ölkonzern BP. Denn das 2010 durch die Ölkatastrophe an der Bohrinsel „Deepwater Horizon“ in harte Kritik geratene Unternehmen British Petrol muss eine neue PR-Misere verkraften: Der Laptop eines Mitarbeiters ging verloren – leider mitsamt den Datensätzen von rund 13.000 Klägern der durch Profitgier und lückenhaftem Risikomanagement verschuldeten Ölkatastrophe, so berichtete jüngst persoenlich.com. Wie reagiert man aus PR-Sicht in solch einer Situation?

“Unternehmens-Reputation: Achtung, versteckte PR-Fallen” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Donnerstag, 14. April 2011, in der Kategorie Wissenswertes, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , abgelegt

Royal Wedding Souvenirs bei John Lewis

Bekanntermaßen heiratet am 29.4. Prinz William Katherine Middleton. Kein Grund zur Verzweiflung – vielmehr eine echte PR-Chance für Unternehmer. Wer den richtigen Dreh findet, kann auf dem Thema huckepack reiten.

“PR mit Wills und Kate” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Dienstag, 12. April 2011, in der Kategorie Zeitgeschehen veröffentlicht

Hätten Sie’s gewusst? Es war Ludwig Erhard, späterer Wirtschaftsminister und Bundeskanzler, der 1935 das erste Marketing-Seminar in Deutschland überhaupt organisierte. Heute bezeichnet Marketing den Bereich eines Unternehmens, dessen Aufgabe es ist, Waren und Dienstleistungen zu vermarkten. Aber auch in einem erweiterten Sinne wird der Begriff Marketing verwendet, nämlich als ganzheitliche, marktorientierte Unternehmensführung.

“Marketing-Seminare: Lernen für den Unternehmenserfolg” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 8. April 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht und unter den Stichworten , abgelegt

Viele Unternehmen wagen den Schritt ins Social Web. Kostenlose Fanseiten können helfen, die Reichweite im Netz zu steigern. Sei es einfach und schlicht im vorgefertigten Facebook-Design oder mithilfe aufwendig programmierter Reiter. Doch ohne engagierte Fanbase kann der Launch einer Facebook-Fanseite im Desaster enden.

“Erfolgreicher auf Facebook posten” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 6. April 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes, Zeitgeschehen veröffentlicht und unter den Stichworten , , , , , , abgelegt

Smoothy, Hersteller und Online-Versand für Sitzsäcke und andere entspannende Sitzgelegenheiten, ist ab sofort unser neuer Etat-Kunde. Das Unternehmen mit Sitz in Nürnberg ist einer der bedeutendsten Hersteller und Händler für Sitzsäcke in Deutschland. Das Sortiment umfasst darüber hinaus spezielle Kissen für Kinder, „Tagesbetten“ für Hunde, Liegen und Lounge Chairs – stets in modernem Design und hochwertigster Verarbeitung. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl wetterfester und besonders widerstandsfähiger Outdoor-Produkte.

“Smoothy ist neuer Etat-Kunde” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 4. April 2011, in der Kategorie Projekte und Etats veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt

In der Unternehmenskommunikation geraten neben klassischen Offline- und Online-Medien mehr und mehr auch soziale Netzwerke und Blogger in den Fokus der Ansprache. Man möchte die eigenen Unternehmensbotschaften streuen, das Image gestalten und weiß um den Einfluss und die Reichweite, die zahlreiche Themenblogs mittlerweile verzeichnen.

“Blogger Relations: Worauf achten bei der Ansprache?” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 1. April 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht

Welche Social-Media-Plattformen gibt es überhaupt? Für welche Zwecke sind sie geeignet? Und was lässt sich mit Social-Media-Engagement erreichen?

In ihrem aktuellen Ratgeber „Social Media für Unternehmer – wie man Xing, Twitter, YouTube und Co. erfolgreich im Business einsetzt“, gibt Claudia Hilker Antworten auf diese Fragen.

Neben umfassenden, grundlegenden Informationen zum Thema, bietet das Buch zahlreiche Experteninterviews, veranschaulichende Grafiken und interessante Praxis-Beispiele.

“Rezension: Social Media für Unternehmer” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Donnerstag, 31. März 2011, in der Kategorie Rezensionen veröffentlicht und unter den Stichworten , , abgelegt