PR-Agentur Blog
Benutzerprofil - Jürgen Reschke
PR-Berater und -Texter
Nach seinem Studium der Geografie schrieb Jürgen Reschke zunächst einige Jahre für verschiedene Tageszeitungen, bevor er „die Seiten wechselte“. Erst als PR-Texter, später dann als PR-Berater. Von seiner hohen Affinität zu Internet-Themen – von der Suchmaschinenoptimierung bis zum Aufbau einer Website – profitieren insbesondere Kunden, die neben klassischer PR-Kompetenz fundiertes Online-Know-how erwarten. Gute Branchenkenntnisse der Immobilienwirtschaft und im Gesundheitswesen runden sein Profil ab. Als passionierter Schachspieler weiß er vorausschauend zu planen und Ziele strategisch umzusetzen, als Vater einer kleinen Tochter kann ihn nichts aus der Ruhe bringen. In der Agentur führt er treffsicher Potenzialanalysen durch und betreut erfolgreich schwerpunktmäßig Kunden aus den Bereichen E-Commerce, Software, Dienstleistungen und Performance-Marketing.

Telefon: +49 511 923 999 -29
E-Mail: reschke[at]prdienst.de

Weihnachten ist nicht nur ein Jahreshöhepunkt für den deutschen Einzel- und Onlinehandel, sondern auch eine gute Gelegenheit für produktorientierte Medienarbeit: Im Klartext: Wem es gelingt, seinen Shop oder konkrete Geschenktipps in populären Medien zu platzieren, der darf auf ein gutes Extra-Geschäft in der Vorweihnachtszeit hoffen. Aber genau dies – die Platzierung in den Medien – wird von Jahr zu Jahr anspruchsvoller.

“Mit Weihnachten Geld verdienen? Erfolgreiche PR zum Fest” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 10. Oktober 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht

Online-Marketing ist für jedes Unternehmen unabdingbar, das im Internet erfolgreich sein will. Das Spektrum des Online-Marketings umfasst dabei viele Teilbereiche – angefangen bei der Gestaltung und dem thematischen Aufbau der Unternehmenswebsite über Suchmaschinenmarketing und Bannerwerbung bis hin zum Social Media Marketing und Videomarketing.

“E-Mail-Marketing – Bedeutung im Online-Marketing-Mix” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 18. Mai 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht

Hätten Sie’s gewusst? Es war Ludwig Erhard, späterer Wirtschaftsminister und Bundeskanzler, der 1935 das erste Marketing-Seminar in Deutschland überhaupt organisierte. Heute bezeichnet Marketing den Bereich eines Unternehmens, dessen Aufgabe es ist, Waren und Dienstleistungen zu vermarkten. Aber auch in einem erweiterten Sinne wird der Begriff Marketing verwendet, nämlich als ganzheitliche, marktorientierte Unternehmensführung.

“Marketing-Seminare: Lernen für den Unternehmenserfolg” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Freitag, 8. April 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht

Noch nie war es für Unternehmen so einfach wie heute, Waren und Dienstleistungen in die ganze Welt zu verkaufen. Das Internet mit seinen vielfältigen Kommunikationskanälen von der E-Mail bis zum Twitter-Feed dient dabei als Katalysator für die zusammenwachsenden Märkte. Übersetzer für Pressetexte sind jetzt gefragt, denn international zu verbreitende Berichte über Produktneuheiten und Unternehmensmeldungen gehören zunehmend zum Tagesgeschäft eines jeden PR-Beraters.

“Pressetexte für internationale Märkte” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 21. Februar 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis, Wissenswertes veröffentlicht

Ob Pressemitteilung, Webseiten-Text oder Whitepaper – Veröffentlichungen eines Unternehmens tragen wesentlich zur Imagebildung bei. Sie transportieren im besten Fall Kompetenz und Seriosität. Wesentliche Grundlage, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen, ist eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Eine gründliche Korrektur, beispielsweise durch einen Lektor, sorgt für fehlerfreie Kommunikation.

“Fehlerfreie Texte” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 16. Februar 2011, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht

Es gibt kaum ein Feld, auf dem durch unüberlegtes Handeln so viel Geld und Energie verschwendet werden, wie die Unternehmenskommunikation. Das ließe sich mit einer professionellen PR-Beratung weitgehend vermeiden. Aber wie erkenne ich, ob eine PR-Beratung tatsächlich etwas taugt?

“So erkenne ich eine gute PR-Beratung” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Dienstag, 20. Mai 2008, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht

Der April ist eine hervorragende Zeit, um eine aktive Pressearbeit zu betreiben. Jetzt gilt es, die wichtigen Sommerthemen anzugehen, für die es im Mai sogar schon zu spät sein kann. Bekanntermaßen brauchen viele Medien zwei bis drei Monate Vorlauf für eine Veröffentlichung. Daher ist es nun vor allem für die Tourismus-PR allerhöchste Zeit, will man die Hauptsaison nicht verschlafen.

“Tipps für Pressearbeit im April” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Montag, 14. April 2008, in der Kategorie PR-Ideen veröffentlicht

Für manche Unternehmensentscheider ist schon das Wort "PR-Konzepte" ein Graus. Offenbar denken sie dabei an plakative Powerpoint-Präsentationen, die mit schönen Worthülsen große Etats abgreifen wollen. Schuld an diesem Vorurteil sind nicht die PR-Konzepte selbst, sondern allenfalls schlechte Konzeptioner. Eine nachhaltige Presse- und Öffentlichkeitsarbeit braucht eine gewissenhafte Analyse und fundierte Maßnahmenentwicklung. Mit kreativem "Rumspinnen" ist es nicht getan.

“Das zeichnet gute PR-Konzepte aus” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 13. Februar 2008, in der Kategorie Tipps aus der Agenturpraxis veröffentlicht

Gerade für viele E-Commerce-Unternehmen – Shops wie Dienstleister – war das Jahr 2007 außerordentlich erfolgreich: steigende Umsätze, mehr Kunden und Mitarbeiter. Und das sollten eigentlich so viele Leute wie möglich wissen. Denn wer gute und begehrte Arbeit leistet, hat im nächsten Jahr die Chance, seinen Erfolg noch weiter zu steigern. Daher ist es für aufstrebende Unternehmen schon beinahe eine Pflicht, die Medien zu informieren.

“Zum Jahresbeginn Erfolgsmeldungen platzieren” vollständig lesen

hat diesen Beitrag am Mittwoch, 2. Januar 2008, in der Kategorie Zeitgeschehen veröffentlicht

Jede Jahreszeit bietet neue und andere Chancen für eine gezielte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Daher möchten wir Ihnen in unserem Blog jeden Monat ein paar aktuelle Anregungen geben. Heute: der Oktober.

Im Oktober purzeln nicht nur die Temperaturen, außerdem drohen auch die ersten Grippewellen. Das ist schlecht, wenn es Sie persönlich erwischt hat, aber gut, wenn Sie daraus eine PR-Aktion stricken können. Relativ offensichtlich ist der Fall, wenn Sie im Gesundheitswesen tätig sind. Dann können Sie nun vor den drohenden Gefahren warnen und Vorbeugetipps geben (aber möglichst nicht die gleichen, die man überall lesen kann…). Aber auch für Tourismusanbieter, den Nahrungsmittelhandel und manche andere Branche gibt es – etwas Kreativität vorausgesetzt – bestimmt gute Ansatzpunkte.

Von Jahr zu Jahr beliebter wird Halloween am 31. Oktober. Sie müssen keinen Kostümhandel betreiben, um davon zu profitieren. Wieder bestehen besondere Chancen für das Gesundheitswesen: Eltern vor zu vielen Süßigkeiten warnen; erläutern, wie man den “Kater” danach bekämpft; oder vielleicht sogar “gesunde” Kostüme empfehlen. Entsprechend dem Anlass, dürfen Aktionen zu Halloween aber auch schriller sein, als sonst in der PR üblich. Und wenn es jetzt schon etwas zu spät sein sollte, an derartige Überlegungen anzuknüpfen, dann kommt der nächste Oktober ganz bestimmt.

hat diesen Beitrag am Montag, 22. Oktober 2007, in der Kategorie PR-Ideen veröffentlicht